An dieser Webseite wird gerade noch gearbeitet und wird ihr Gesicht demnächst ändern.

Der ARGE-S Webmaster

Die Arbeitsgemeinschaft entstand 1983 als ein loser Zusammenschluss von Freunden der verschiedenen Schmalspurbahnen.

Ob Feld-, Wald-, Torf- oder Park-Eisenbahn, schmalspurige Nebenbahn oder Museumsbahn, ob württembergische, sächsische, österreichische, schweizerische oder gar amerikanische Schmalspurbahnen, spielt dabei keine Rolle.

Bei uns ist jeder Schmalspurfreund willkommen, das Interesse gilt den Schmalspurbahnen im Modell und im Vorbild.

Zu den Mitgliedern der ArGe-S zählen auf diese Weise Modellbahnfreunde, Freunde von Museumseisenbahnen und Modellbahnhersteller.

Die Angaben laut Telemediengesetz Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf die erforderlichen Angaben nach dem Telemediengesetz (TMG).

Vorsitzender:

Dr. Peter Höhn
Pestitzer Str. 11
D-01187 Dresden

Tel.: +49 (351) 2037950
Fax: +49 (351) 4646-2260

Stellv. Vorsitzender:

Manfred Schneider
Franziskusstraße 14
A-3032 Eichgraben

Tel.: +43 (6991) 9674658

Kassierer:

Thomas Allgaier
Hohenstaufenstraße 28
D-72768 Reutlingen

Tel.: +49 (7121) 67624

Redakteur des ArgeS INFO:

Helmar Brunn
Lämmleshalde 10
D-71083 Herrenberg

Tel.: +49 (7032) 6648

Bibliothek:

Rene Giersch
Moritzburger Str. 57
D-01689 Weinböhla

Tel.: +49 (3524) 337126

Verantwortlicher für den Webauftritt:

Boerries Burkhardt
Magdeburger Weg 5
D-37085 Göttingen 

Tel.: +49 (551) 44562

 

Die Arge-Schmalspur e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Reutlingen unter der Nr. VR 902 eingetragen.

Bankverbindung:

IBAN: DE76 6405 0000 0001 9567 75
BIC: SOLADES1REU Kreissparkasse Reutlingen
BLZ 640 500 00
Konto-Nr.: 19 56 775

 1983 fanden sich in Hannover fast 30 Anhänger schmalspuriger Eisenbahnen zusammen: Modelleisenbahner, Journalisten, Historiker, Fachhändler und andere. Sie wollten trotz unterschiedlichster Einzelinteressen die frisch gewonnenen Kontakte ausbauen. Wenn auch nicht jeder seine besonderen Vorstellungen und Wünsche unmittelbar umsetzen konnte, so wurde doch dies Treffen zur Gründungsversammlung der Arbeitsgemeinschaft Schmalspur.

1993 beschlossen die ArGe-S-Mitglieder, sich als eingetragener Verein registrieren zu lassen, um der gewachsenen Verantwortung zum Beispiel bei größeren Veranstaltungen gerecht werden zu können.

Das Interesse der ArGe-S-Mitglieder gilt allen Facetten schmalspuriger Eisenbahnen beim Vorbild sowie Modell: den Werks- und Museumsbahnen, Feld-, Wald- und Wiesenbahnen genauso wie den schmalspurigen Eisenbahnen des öffentlichen Personenverkehrs. Uns begeistert die fortschrittlich ausgestattete Alpenbahn ebenso wie der gute alte, pannengeplagte Dschungel-Express.

Die Mitglieder der ArGe-S forschen, dokumentieren, publizieren, experimentieren, restaurieren, basteln, fabrizieren, handeln, tauschen, diskutieren und spielen miteinander. Dabei gibt unsere ArGe-S-Mitgliederliste kontaktsuchenden Schmalspur-Eisenbahnern die Möglichkeit, ganz gezielt Freunde mit gleichen, schmalspurigen Interessen anzusprechen. Und wir unterrichten uns und andere von unseren Aktivitäten.

Mehrmals jährlich geben wir dazu für unsere Mitglieder, für befreundete Vereine, für die Fachpresse und für einige andere wichtige Institutionen unseres Hobbys das ArGe-S-INFO heraus. Ein recht breiter Themenbereich mit unterschiedlichsten Berichten aus der Schmalspur-Szene ist kennzeichnend für diese ehrenamtlich erstellte Vereinszeitschrift. Wir bieten in diesem Umfeld z.B. Schmalspur-Modellbahnherstellern ein qualifiziertes Forum für ihre Produkt-Informationen.

Im Bereich des Internets gibt es unter anderem eine geschlossene Mailingliste für ArGe-S-Mitglieder. Gegen Erstattung der Versandkosten können aus der ArGe-S-Büchersammlung allerlei Schmalspur-Fachbücher entliehen werden.

Einmal im Jahr rufen wir unsere Mitglieder zur ArGe-S -Jahreshauptversammlung zusammen. Es werden dann jeweils zwei der vier Vorstandsmitglieder gewählt und zum Beispiel der Mitgliedsbeitrag bestimmt: Zurzeit (2016) sind es 40,- Euro jährlich - Ermäßigung gibt es für Schüler, Studenten und Präsenzdienstpflichtige.

Parallel zur Jahreshauptversammlung veranstaltet die ArGe-S ihre bewährte SCHMALSPUR-EXPO mit Ausstellung von Schmalspurmodellen, Schmalspuranlagen sowie Verkauf von Modellen, Literatur und allgemeinem Zubehör. Dazu sind selbstverständlich alle Mitglieder eingeladen, alle Freunde und Interessenten willkommen. Wer kommt, kann seine Arbeiten präsentieren, alte Freunde treffen und neue Kontakte knüpfen.

Vorzugsweise finden Jahrestreffen und SCHMALSPUR-EXPO in der Nähe einer in Betrieb befindlichen Schmalspur-Eisenbahn statt und möglichst jedes Jahr bei einer anderen Bahn. Im Laufe der Jahre erreichten und erreichen wir damit viele Schmalspurbahnfreunde, die sonst nur selten in ihrer Region in solcher Intensität Informationen aus anderen Schmalspur-Bereichen erhalten. 

 Liebe Freunde und Hobby-Kollegen,

von Frau Ingrid Zeunert wurde ich informiert, dass der Verleger und langjährige Freund Wolfgang Zeunert aus Gifhorn (D) am 22.07.2016 kurz vor seinem 89. Geburtstag an den Folgen einer schweren, geduldig ertragenen Erkrankung verstorben ist. Wolfgang Zeunert hat während mehr als 50 Jahren die Szene der Kleinbahn- und Schmalspurbahn-Literatur u.a. mit seinen Publikationen „Zeunert’s Kleinbahn“  und „Zeunert’s Schmalspurbahnen“ , während einigen Jahren u.a. auch mit der Zeitschrift „Zeunert’s Eisenbahn-Illustrierte“  massgeblich geprägt.  Während Jahrzehnten war er auch verantwortlicher Redakteur der „LGB-Depesche“, der früheren Hauszeitschrift des Ernst-Paul Lehmann Patentwerks in Nürnberg.  Dann sind im Zeunert-Verlag Gifhorn auch zahlreiche Bücher und Publikationen zu den Themen Kleinbahnen, Schmalspurbahnen und Feldbahnen erschienen, die wohl ganze Generationen von Eisenbahn- und Modellbahn-Freunden geprägt haben. Auch hat er uns viele massgebliche Impulse zu unserem vielgestaltigen Hobby geliefert und aufgezeigt, wo es noch was an Schmalspurbahnen in Europa zu sehen gab und gibt. Für mich war Wolfgang Zeunert ein väterlicher Freund, mit dem man sehr interessante Fachgespräche führen konnte und die Zusammenarbeit mit Ihm war stets angenehm. Ich werde Ihn in sehr guter Erinnerung behalten und möchte auf diesem Weg auch seiner Frau und seiner Familie alles Gute und viel Kraft wünschen! Möge uns Wolfgang Zeunert aus dem „Kleinbahn-Himmel“ weiterhin in irgendeiner Form begleiten! Danke für alles.

 

Dr. Markus Strässle